Beton Ciré

Im Nassbereich für fugenlose Bäder, Küchen, Wohnräume, Flure, Fußböden und Treppen

Beton Ciré, in Hamburg sagen wir auch: „gewachster Beton“, ist ein wasserfester Feinputz in Sichtbetonoptik.
Das Material ist vor allem bekannt und beliebt, wenn es um fugenlose Bäder geht. Duschwände aus Beton Cire sind besonders bei Sanierungen von Badezimmern extrem gefragt. Das Material ist so flexibel einsetzbar, dass man sogar alte Fliesen bestehen lassen und überspachteln kann. Bei vielen Projekten in Hamburg und Umgebung, haben wir so tatsächlich viel Arbeit, Schutt und Kosten gespart. Meist wird bei Sanierungen im Bad gleichzeitig der Grundriss verändert oder eine Dämmung nachgerüstet. Hier präsentiert sich ein spannender Vorteil von Beton Ciré Sie brauchen keine Maße von Fliesen oder Fugen einzuhalten. Beton Cire ermöglicht völlige Freiheit bei der Planung und Gestaltung der Oberflächen.

Beton Cire ist lösungsmittelfrei

Die Basis besteht aus weißen Spezialzementen, die nach verschiedenen Rezepturen mit Kunstharzen, Füllstoffen sowie Quarzsanden gemischt werden. Die Verarbeitung von Beton Ciré erfolgt als Spachtelung in mindestens zwei Schichten. Die Oberflächen sind immer das Ergebnis individueller Handarbeit. Daher sind Oberflächenstrukturen von matt bis seidenglänzend möglich.

Wenig bekannt: Durch die Beimischung von Farbpigmenten lassen sich wunderschöne Farbvarianten realisieren.

Béton Círe Badezimmer
Fotos: Beton Ciré Deutschland, Junge Maler Graf Hamburg
Béton Círe Badezimmer
Béton Círe Dusche

Die Vorteile von Beton Ciré für Badezimmer:

  • Beton Ciré ist wasserfest
  • Schimmelwidrig durch hohe Alkalität
  • Pflegeleicht: keine Fugen, Pflege mit haushaltsüblichen Reinigern
  • Haptik angenehm mineralisch
  • Alte Fliesen einfach überspachteln, Renovierungskosten sparen.
  • Versiegelung von matt bis glänzend möglich
  • Große Farbpalette zur Auswahl

Diese Vorteile von Beton Ciré gelten ebenso für den Einsatz im Küchenbereich. Küchenboden, Küchenrückwände und sogar die Arbeitsplatten können mit Beton Cire gestaltet werden.

Beton Cire im Altbau und Neubau

Einen großen Teil seiner Bekanntheit verdankt Beton Cire dem Einsatz als cooler High-End Werkstoff für Loft-Fußböden. Unter den Begriffen geglätteter Beton, geglätteter Feinmörtel, gespachtelter Beton, Mikrobeton, Mikrozement wurden die Werkstoffe immer professioneller und immer widerstandsfähiger. Heute lassen sich mit Beton Ciré Industrie- und Büroböden herstellen, die den Anforderungen an Bürostühle gewachsen sind.
Auch alte Treppenstufen können mit einer Beton Cire Treppenbeschichtung hervorragend aufgewertet werden. Durch die geringe Schichtdicke und die hohe Druckfestigkeit ist Beton Cire optimal geeignet, um aus einer alten Treppe ein hoch ästhetisches Objekt zu machen. Die rutschhemmenden Eigenschaften von Beton Cire können mit speziellen Versiegelungen sogar noch erhöht werden.
Bei der Abbildung handelt sich allerdings um neue Treppenstufen mit Beton Ciré.

Beton Ciré Küche
Beton Ciré in Hamburg, Junge Maler Graf
Béton Ciré Fussboden in der Küche
Treppe mit Beton Cire

Weitere Vorteile von Beton Ciré im Wohnbereich:

  • Für fugenlose Böden- und Wandflächen sowie für Treppenstufen
  • Geeignet im Trocken- und Nassbereich
  • Fliesenersatz fugenlos
  • Direkt auf bestehenden Fliesen, oder Naturstein installierbar
  • Für Fußbodenheizung geeignet
  • Erzeugt ein ästhetisches und urbanes Wohndesign
  • Ruhig in der Optik, leicht grob in der Haptik

Immer individuell:

Beton Ciré hat viele Vorteile aber auch einen Nachteil: Die Herstellung von Beton Ciré Oberflächen ist schwierig und braucht geschulte und erfahrene Handwerker.
Tatsächlich wird als einer der wesentlichen Minuspunkte von Beton Ciré genannt, dass das Ergebnis von der Qualität der Handwerker abhängt.
Bei den Jungen Malern Graf verarbeiten wir Beton Ciré seit über 10 Jahren und haben zahlreiche Projekte im Privatbereich, Gewerbe-, Büro- und Ladenbau realisiert.

Fragen Sie unsere Referenzen an.

Beton Cire in Farbe statt Sichtbetonoptik

Beton Ciré Muster: In unserer Ausstellung in Hamburg haben wir eine Musterkollektion für Beton Cire Farbtöne und Oberflächen.
Besuchen Sie uns im Materialkontor Hamburg.
Bei Beton Ciré denken die meisten an kühle Betonoptik. Jedoch lässt sich das Material mit zementverträglichen Pigmenten problemlos einfärben.
Die Färbung eignet sich, um z.B. bestimmte Flächen dunkel abzutönen, oder um mit bunten Flächen Akzente und Aufmerksamkeit herzustellen.

Beton Cire in 40 Farben Farbkarte
Beton Cire Sichtbetonoptik in verschiedenen Nuancen. Auch indiviuelle Farbmischungen sind möglich.

Häufig gestellte Fragen

Was heißt Béton Ciré auf Deutsch?
Wörtlich heißt Béton Ciré „gewachster Beton“. Béton: Es handelt sich um weißen Spezialzement mit Kunstharzen, Füllstoffen sowie Quarzsanden. Die Grundlagen der Technik von Zementböden reichen 2 Jahrtausende zurück in die Zeiten der Römer. Ciré (französisch für gewachst): Tatsächlich wird heutzutage nicht mehr „gewachst“, sondern mit modernen Werkstoffen wird ein breites Spektrum an Versiegelungen und Oberflächen angeboten.

Kann man Beton Ciré einfärben?
Für Beton Cire gibt es spezielle zementverträgliche Farbpigmente, mit denenn sich das Material problemlos einfärben lässt. Die Farben reichen von dunklem Schwarz bis zur ganzen Farbpalette. Durch Mischung in unterschiedlichen Nuancen lassen sich einzigartige Muster und Effekte erzielen.

Kann man mit Beton Ciré wirklich alte Fliesen überspachteln?
Wenn der Untergrund fest und trocken ist, dann können Fliesen und Kacheln mit Beton Cire übergespachtelt werden. Beton Cire wird in sehr geringer Schichtdicke ab 2 mm aufgetragen und bleibt flexibel, d.h. wenn der Boden oder die Wand keine Rissbildungen aufweist, dann wird auch Beton Cire keine Risse bilden. Grundsätzlich hält Beton Cire auf allen tragfähigen Untergründen wie Rigips, Putz, Estrich, Fliesen oder Holz.

Wie reinigt man Fugenlose Flächen aus Beton Cire?
Die Pflege von Beton Cire ist mit haushaltsüblichen Reinigern möglich. Je nach Versiegelung wird Ihnen Ihr Handwerker spezielle Pflegeprodukte empfehlen. Es gibt auch spezielle Wachse zum Polieren der Oberflächen. Chemische Reinigungsmittel sind grundsätzlich ungeeignet und sollten nicht eingesetzt werden.

Fotos: Beton Ciré Deutschland, Junge Maler Graf